Adventure Chile | Reisen | Süden
 









 
 
Süden
Süden

Región de la Araucanía

Die Region IX Araukanien liegt im Kleinen Süden Chiles bzw. der Chilenischen Schweiz, etwa 600 Kilometer südlich von Santiago de Chile. Die Hauptstadt der Region ist Temuco.


Die Region liegt zwischen Pazifik und argentinischer Grenze. Im Norden grenzt sie an die Region VIII (Región del Bío-Bío) und im Süden an die Region XIV, die Región de Los Ríos.

Die Hauptstadt Temuco ist ein Zentrum der Mapuche (Araukaner) aber auch deutschsprachigen Chilenen. Die schachbrettartig angelegte Stadt hat 250.700 Einwohner (Stand: 2004).


Die Region ist nach den Araukarien-Bäumen benannt, welche das herausragende Merkmal der Landschaft sind. Die Chilenische Araukarie ist in diesem Teil Chiles sowie in Argentinien beheimatet.


Die Gründung von Siedlungen mitten im Gebiet der Mapuche erwiesen sich als fatal. Die Mapuche zerstörten viele Ansiedlungen innerhalb kurzer Zeit, wobei viele Siedler und Soldaten starben. Als 1597 Pelantaro zum neuen Toqui der Mapuche gewählt wurde, wurden viele Städte südlich des Río Bío Bío zerstört. Die Spanier zogen sich ab 1602 für lange Zeit aus dem Gebiet zurück.

Erst ab 1883 begann wieder eine Neubesiedlung der Region.


Um Temuco herum liegen große Vulkane, wie der Vulkan Villarrica mit 2840 m Höhe und der Volcán Llaima mit 3125 m Höhe. Der Volcán Llaima brach zuletzt im Januar aus.

32 km westlich der Pazifikküste liegt die Insel Isla Mocha mit dem nationalen Reservat Isla Mocha. Ein ideales Gebiet für Taucher und zum Wandern in den Wäldern der Insel.

Das Klima ist mit dem Deutschlands vergleichbar. Besonders im Winter regnet es aber viel, Schneefälle sind selten.


Wirtschaft

Die Region lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft und dem Tourismus. Hier spielen der Anbau von Obst, Mais und Raps eine wichtige Rolle.

Rund 30 % des chilenischen Apfel-Exports kommen aus Angol. Daneben werden viele andere Früchte und Gemüse angebaut, z.B. Tomaten und Walnüsse. Zusätzlich werden auch viele Blumen, wie Orchideen angebaut.

Región de los Lagos

Die Region X gehört zu den schönsten Regionen Chiles. Die Landschaft ist von vielen Seen, Wäldern und Bergen geprägt. Die riesige Insel Chiloé ist ein sehr beliebtes Touristenziel. Die Region reicht von Osorno bis ungefähr nach Chaitén im Süden.

Tourismus

Die Region X ist sicherlich eines der Touristengebiete in Chile. Die Landschaft ist von Seen und Wäldern durchzogen. Der riesige Llanquihue-See und der Vulkan Osorno sind ein Muss für viele Chile-Reisende. Touren um den 866 km² großen See, Angelausflüge und Wandertouren in den nahe Bergen werden viel genutzt.

Osorno ist ein Zentrum der deutschen Einwanderer in der Region, eine sehr deutschgeprägte Stadt. Hier lohnt ein Ausflug zum herrlichen Lago Rupanco. Ebenfalls deutschgeprägt sind viele Städte am Llanquihue-See, insbesondere Puerto Octay und Frutillar.

Die Hauptstadt Puerto Montt wurde ebenfalls von Deutschen gegründet. Der Hafen Puerto Montt gilt aus Ausgangshafen für Reisen nach Feuerland und in die Magellanstraße.

Die Insel Chiloé ist ein großes touristisches Ziel, insbesondere der Nationalpark Chiloé im Westen der riesigen Insel wird oft besucht.

Im Süden der Region bei Chaitén liegt die Provinz Palena mit dem privaten 2700 km² Naturpark Pumalin. Er wurde vom Amerikaner Douglas Tompkins durch große Landkäufe ab Mitte der 60er Jahre errichtet. Das Land wurde später der Non-Profit Organization Fundación Pumalin übergeben. Der Park ist insbesondere für den Ökotourismus interessant.

Wirtschaft.

Der Hafen Puerto Montt dient als Ausgangshafen für ganz Südchile. Puerto Montt ist ebenfalls Ausgangspunkt der riesigen Fernstraße Carretera Austral, die weit in den Süden Chiles reicht.

Die Landwirtschaft spielt neben dem Tourismus eine wichtige Rolle, insbesondere Vieh- und Milchwirtschaft. Aufgrund der vielen Seen und Küsten gehört auch die Fischerei zu den wichtigen Einnahmequellen.


.

sur_de_chile_6_kl
sur_de_chile_7_kl
sur_de_chile_6_kl
sur_de_chile_1_kl
sur_de_chile_5_kl
sur_de_chile_4_kl
sur_de_chile_2_kl
sur_de_chile_9
1_web
2_web
3_web